04.08.20

Weichenstellung nach (oder während) CORONA

Reinhold und Lucy Betz, Creglingen mit Dora Wolf

Die Hälfte des Jahres war zwar schon vorüber, als sich der Stiftungsrat am 27. Juli 2020 zu seiner Jahressitzung in Mainkling traf. Wegen der Corona-Einschränkungen musste die geplante Zusammenkunft wiederholt verschoben werden. Auf eine persönliche Begegnung und Diskussion wurde aber ausdrücklich Wert gelegt und gegenüber einer Video-Konferenz bevorzugt. Alle Stiftungsräte waren vollständig anwesend. Ganz besonders dankbar begrüßt wurde das Ehrenmitglied Klaus Dieter Trayser, der nach längerer Krankheitsphase wieder kompetent mitwirkte.

Als Special-Guests konnte das Missionars-Ehepaar Reinhold und Lucy Betz aus Creglingen begrüßt werden. Schon seit längerer Zeit werden sie von der Stiftung unterstützt.

Gemeinsam berichteten sie von ihrer Tätigkeit in Nepal und auf weiteren Missionsfeldern und der Aufgabe der letzten Jahre unter Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund im Großraum Creglingen. Der Schwerpunkt ihres vollzeitlichen Dienstes liegt heute vor allem in der Begleitung neu zum Glauben gekommener Christen. Jüngerschaftskurse, Anleitung zur Nachfolge Jesu und eine intensive Begleitung Einzelner sind ihnen dabei besonders wichtig.

Haus der Stiftung mit Regenbogen am Abend des 26. Juli 2020

Sonnenuntergang Mainkling am 26.7.20

Abendstimmung im Garten am Stiftungshaus

Die am Vorabend angereisten Teilnehmer erlebten zum Auftakt eine wundervolle Abendstimmung mit einem außergewöhnlichen Regenbogen und weiteren Interferenzbögen. Allen Betrachtern kam dabei ins Bewusstsein, was Gott nach der Sintflut in 1. Mose 9, 13-17 versprochen hat:  

Stiftungsrat 2020 und Gäste:

Untere Reihe von links: Tatjana Fetter, Reinhold + Lucy Betz, Sonja Roth mit ihren beiden Söhnen, Klaus Dieter Trayser, Ernst Messner. Mittlere Reihe von links: Dora Wolf, Eva-Maria Schaer, Gabriele Ammersdörfer. Hintere Reihe von links: Hermann Wolf, Lothar Lahser, Joel Ammersdörfer.