12.09.20

Vollbibel jetzt in 700 Sprachen

© pixabay.com

Zum ersten Mal gibt es in 700 der über 7.350 Sprachen weltweit eine Vollbibel (Altes und Neues Testament). Etwa 6,08 Milliarden Menschen (ca. 80 Prozent der Weltbevölkerung) können damit das Wort Gottes in ihrer Muttersprache lesen.
Darunter ist auch die Übersetzung für die Datooga, einer Volksgruppe in Tansania, die von ca. 250 000 Menschen gesprochen wird. Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft hat dieses Projekt viele Jahre lang unterstützt. Die Bibeln sind kürzlich im Warenlager der Bibelgesellschaft von Tansania angekommen, können aber aufgrund der Einschränkung durch Corona voraussichtlich erst im Oktober übergeben werden.

© Deutsche Bibelgesellschaft Stuttgart

Allein innerhalb der letzten fünf Jahre haben die United Bible Societies in 50 Sprachen Erstübersetzungen der Vollbibel abgeschlossen. Dadurch ist 57 Millionen Menschen das vollständige Wort Gottes in ihrer Muttersprache zugänglich geworden. Darüber hinaus sind in der Digital Bible Library® seit Kurzem 2.500 Texte in 1.622 Sprachen verfügbar, auf die Menschen via Webseiten und Apps zugreifen können.

„2020 ist ein Jahr großer Verunsicherung und viele suchen nach Hoffnung und Sicherheit. Umso wichtiger ist es, dass Menschen die Schrift in einer Sprache lesen können, die sie tief im Herzen berührt".

Laut den Daten von progress.Bible hat sich die Anzahl mit den Sprachen mit einer Vollbibel innerhalb der letzten 30 Jahre fast verdoppelt (von 351 im Jahr 1990 zu 700 im Jahr 2020). Und erst vor sieben Jahren, 2013, wurde der Meilenstein von 600 Bibeln erreicht. Das zeigt den unglaublichen Fortschritt, der derzeit im Bereich Bibelübersetzung gemacht wird.