31.07.20

Zweiter Bibelturm an der FES Reutlingen

Matthias Heinz, FES (li.) - Ernst Messner, M.W.-Stiftung (re.)

Wegen dem überdurchschnittlichen Interesse und der hohen Zugriffs-Frequenz bat die Verwaltungsleitung der Freien Evangelischen Schule Reutlingen um die Aufstellung eines weiteren Bibelturms in der Einrichtung.
Vor einem Jahr startete dort das Pilotprojekt mit dem ersten Bibelturm an einer Schule. Bis dahin hatte es nur Standorte in Kliniken, Arztpraxen, Pflegeheimen oder Andachtsräumen gegeben. Deshalb waren wir sehr gespannt auf die Resonanz, vor allem, weil das Bücher- und Literatur-Angebot ja auf die Zielgruppe zugeschnitten werden sollte.

Das Ergebnis übertraf alle Erfahrungswerte: Grundschüler und Sekundarschüler, Eltern und Begleitpersonen zeigten riesiges Interesse, so dass die Fächer oft täglich nachbestückt werden mussten.

Der Standort in der Aula neben dem Haupteingang ist ideal und zentral. Der "Durchgangsverkehr" auch innerhalb des Gebäudes ist hier besonders hoch.

Der zweite Bibelturm erhält seinen Platz jetzt vor dem Sekretariat und der Schulverwaltung. Dort halten sich überwiegend Eltern auf. Es gibt auch eine Wartezone. Da liegt es nahe, sich mit dem Literaturangebot zu beschäftigen und kostenlos eine Bibel, ein Impulsheft oder ein Traktat mitzunehmen.

Matthias Heinz, kaufmännischer Leiter der Schule, ist begeistert von der zusätzlichen Möglichkeit, Eltern und Großeltern jetzt ganz gezielt die Frohe Botschaft neutral und unaufdringlich zugänglich machen zu können. Ganz nach dem Motto und Leitbild der FES:

 

Gemeinsam
wollen wir
im schulischen Leben
und Lernen
Beziehungen des Friedens
gestalten.

Die Grundlage dieses Friedens
ist Jesus Christus.